Berufliche Veränderung

Was bedeutet Ihnen Ihre Arbeit?

  • Gehen Sie gerne zur Arbeit?
  • Ist Ihr Job Ihre Berufung/Erfüllung und Sie können Sich nichts besseres vorstellen?
  • Oder ist es eher eine Knochenmühle für Sie?
  • Ein Jammertal in das ein grausames Schicksal Sie einst verdammt hat?
  • Treiben Sie da eher Schindluter mit sich und Ihrem Körper ?
  • Oder ist es einfach nur Ihr Broterwerb?

Mir bedeutet meine Arbeit sehr viel und ich gehe gerne arbeiten, aber das war nicht immer so.

Im Gegenteil, ich bin viele Umwege gegangen, um endlich in meinem Traumberuf arbeiten zu dürfen.

Erinnern Sie sich noch daran, was Sie als Kind mal werden wollten?

In meiner Kindheit träumte ich davon Ärztin, Hebamme, Lehrerin oder Psychologin zu werden.

Als ich dann älter wurde zerplatzen dann schnell meine Träume. Auf der Hebammenschule haben sie mich nicht angenommen. Das Arbeiten als Ärztin in einer Klinik mit dem 24 Stunden Dienst kam für mich nicht in Frage, da ich mir schon immer eine Familie gewünscht habe und auch genügend Zeit für diese haben wollte. Das Arbeiten als Lehrerin kam ebenfalls nicht mehr in Frage, nachdem ich 12 Jahre mit ansehen musste, wie Schüler mit Lehrern umgehen. Nachdem ich mein Fachabitur für Sozialwesen mit den Schwerpunkten Psychologie und Pädagogik absolviert hatte, erfuhr ich, dass man mit einem Fachabitur nicht Psychologie studieren kann (so informieren sich Pubertierende :-))

So waren alle meine Kindheitsträume geplatzt und ich begann erstmal eine Lehre als Bürokauffrau. Anschließend begann ich Wirtschaftswissenschaften zu studieren an der FernUni Hagen. Währends des Studiums arbeite ich bei Siemens erst als Werkstudentin und dann als Dozentin für Recht und BWL. Dort war ich nicht so ganz glücklich, weil ich kaum Zeit hatte für meine Tochter. Ich machte mich also selbständig mit Betriebswirtschaftlicher Beratung, Buchhaltung, Controlling etc.. Da ich diese Arbeit hauptsächlich von zu Hause erledigte, vermisste ich die Menschen um mich herum und war zu einsam und entschloss neben der Arbeit eine Ausbildung zur Heilpraktikerin zu absolvieren.  Aus Nebenberuf wurde dann schnell Hauptberuf und seit 2011 arbeite ich in einer eigenen Praxis als Heilpraktikerin, Psychologische Beraterin, Geburtsvorbereiterin und Dozentin.

Wenn ich mir heute meine Arbeitsbereiche anschaue, dann habe ich mir all meine Berufswünsche erfüllt nur in abgewandelter Form und genau auf meine Lebensbedürfnisse angepasst. Ich habe flexible Arbeitszeiten. Ich bestimme selbst, wieviele Stunden ich arbeite und vorallem mit welchen Menschen ich tagtäglich zu tun habe. Jetzt  wache ich morgens voller Elan auf und freue mich auf den Tag und die Menschen, die zu mir in die Praxis kommen. Ich habe genügend Zeit für meine drei Kinder und genieße diese sehr. Ich habe endlich Zeit für meine Hobbys und auch noch Kraft für diese.

  • Wie sieht es mit Ihren Kindheitsträumen aus?
  • Macht Ihnen Ihr Job Spaß?
  • Gehen Sie gerne zur Arbeit?
  • Mögen Sie Ihre Kollegen?
  • Haben Sie die Position, die Sie schon immer wollten?
  • Stehen Sie morgens gerne auf und freuen sich auf die Arbeit?
  • Bekommen Sie den Lohn, den Sie verdienen? NEIN?

Dann erschaffen Sie sich einen erfüllenden Job, erschaffen Sie sich ein Leben, dass Sie glücklich macht, dass Sie lieben. Ich unterstütze Sie dabei, Ihre Berufung zu finden. Nur Sie haben es in der Hand. Wenn Sie mit Ihrem jetztigen Leben unzufrieden sind, dann müssen Sie etwas ändern, damit sich etwas ändert.

Immer wieder erlebe ich, dass Frauen zu mir kommen (Ende 20, Mitte 30), ihre Kinder sind aus dem gröbsten raus und jetzt könnten sie endlich wieder richtig ins Berufsleben einsteigen. Doch die meisten wollen gar nicht mehr zurück in ihren alten Job. Sie denken, dass sie zu alt sind, um sich noch mal komplett neuzuorientieren. Ein Studium oder noch mal eine Ausbildung zu absolvieren scheint zu langwierig. Doch was sind 3-4 Jahre im Vergleich dazu, dass man noch ca. 35 Jahre arbeiten muss? In meiner Familie gibts es sogar den Fall, dass eine Frau mit 40 angefangen hat Medizin zu studieren.Heute hat sie  ihre eigene Praxis  als Hausärztin. Sie arbeitet die letzten Jahre ihres Berufsleben in dem Job, der ihr Spaß macht und der sie finanziell so entlohnt, wie sie es auch verdient.

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand. Erschaffen Sie sich einen Beruf, der Sie erfüllt und in dem Sie die Wertschätzung und Befriedigung erhalten, die Sie verdienen. Ich unterstütze Sie dabei.

Wollen Sie etwas verändern? Dann vereinbaren Sie gleich einen Termin!!!